DVD-Kritik: Mario Barth – Männer sind bekloppt, aber sexy

mario-barth

die ??ste DVD von Mario Barth

Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Viel dazwischen geht nicht. Sagen wir es mal so : man geht nach dem Programm nach Hause und denkt : Scheiße, woher kennt der meine Frau/Freundin ? Man kann (fast) alles so gut nachvollziehen und hat ähnliches sicherlich schon mal erlebt. Aber muss man daraus solange Ertrag ziehen ? Scheinbar funktioniert es ja immer noch, sonst wären die Weltrekorde so wohl nicht möglich gewesen. Vor allem scheinen ihn ja auch die Frauen zu lieben, auch wenn sie natürlich nie zugeben würden, dass er über das ach so schwache Geschlecht nur die Wahrheit preis gibt. Was er erzählt, ist ja wirklich witzig, aber wie er es erzählt, kann man oft einfach nicht mehr sehen. „Siehste“, „pass off“ und „ihr werdet das nicht glauben, aber genau so war´s“. Na ja, immerhin ist es mir immer noch tausendmal lieber ihn in einem Soloprogramm zu sehen als in den unzähligen und zumeist auch unseligen Sendungen auf RTL. Und ich will nicht wissen, was er inzwischen am Merchandising verdient, für jede Show ein neues T-Shirt. Wieder was gelernt von Dieter Nuhr.

Wie sagt Mario Barth doch so schön am Ende : „Solange sie (seine Freundin) nicht Schluss macht, habe ich noch was zu erzählen“. Drohung oder Vorfreude ? Tja, entweder man liebt oder man hasst ihn.

Erlaube mir hier kein Urteil. Für einen netten DVD-Abend hat´s auf jeden Fall gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.